S A M U E

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_657.jpg

Traditionell aus Baumwolle oder Leinen gemacht und mit Indigo oder Schlamm gefärbt, wird  Samue von Mönchen während der alltäglichen Arbeit und Übung (= Samu) getragen.  

In der modernen Zeit wurde Samue so beliebt als Freizeitkleidung oder auch als Arbeitsbekleidung in verschiedenen Bereich wie Kochen, Gartenarbeit, Töpferei, Bedienung in Ryokan, Wagashi Konditorei, oder Massage.

Es gibt verschiedene Hersteller von Samue in Japan, aber nur noch wenige färben immer noch mit Indigo und Schlamm. 

Es gibt bei Onoda drei Grössen als Muster mit Indigo- oder Schlamm-Farbe anzuprobieren und es ist zurzeit nur auf Bestellung und nur für Männer erhältlich. 

Onoda